Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Kirche Wohlen
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
Wohlen bei Bern
 
 

Feuerwehr

  • Feuerwehr
  • Abteilung Schutz und Sicherheit
  • Alle in der Gemeinde Wohlen wohnhaften Männer und Frauen zwischen dem 20. und 50. Altersjahr sind feuerwehrpflichtig.

    Die meisten erfüllen diese Pflicht mit dem Bezahlen der Feuerwehrersatzabgabe (Feuerwehrsteuer).

    Seit dem 1. Januar 2014 haben sich die Feuerwehren von Meikirch und Wohlen zur Feuerwehr Wohlensee Nord zusammengeschlossen. Rund 150 Männer und Frauen leisten ihre Dienstpflicht in einem der vier Züge.


    Möchten Sie aktiv in unserer Feuerwehr mitmachen?
    Jährlich veranstalten wir im Dezember einen Infoabend, um neue Angehörige für die Feuerwehr zu rekrutieren. Da erfahren Sie Näheres über die Organisation der Feuerwehr und das Anforderungsprofil an die Feuerwehrleute. Ort und Datum des Infoabends finden Sie im Anzeiger publiziert.

    Hornissen- und Wespennester ausheben?
    Hornissen sind geschützte Tiere. Ihre Nester dürfen nur in Notsituationen vernichtet werden. Wespen müssen eine objektive Gefahr für Menschen sein. Die zu treffenden Massnahmen liegen im Ermessen der Feuerwehr. Sie kann Einsätze ablehnen.
    Bitte melden Sie sich bei den Zugführern (siehe Adressen Feuerwehr), keinesfalls aber bei Tel. 118! Die Einsätze finden erst abends statt.
    Die Kosten pro Einsatz betragen Fr. 120.-. Der Auftraggeber erhält nach dem Einsatz eine Rechnung von der Finanzverwaltung.
     
    Bei Elementarschäden (Unwetter, starke Niederschläge und Stürme) müssen nicht dringende Notrufe wie überschwemmte Keller und Garagen oder umgestürzte Bäume im Feuerwehrmagazin Uettligen gemeldet werden.
     
    Tel. 031 829 23 84
    Fax 031 829 00 52
     
    Dies entlastet die Notrufnummern 112, 117 und 118. Sie bleiben so frei für echte Notfälle wie Feuer und Unfälle. Zudem erhält der Anrufer gleichzeitig eine Rückmeldung von der Einsatzleitung der Feuerwehr.
    Das Magazin Uettligen ist nur besetzt solange die Feuerwehr im Einsatz ist.